Werte & Erfolg
 
Der Weg zur Erfolgskultur

 

Im VPX Werte-Erfolgs-Index werden über 100 Erfolgsindikatoren zusammengefasst, die eine Web-basierte Kulturanalyse quantifiziert erhebt. Die gelebte Unternehmenskultur wird auf 12 messbare Zielgrößen der Kulturdimensionen verdichtet und in fünf Verhaltensbereiche einer werteorientierten Führung im Index dargestellt.

1. Verantwortung übernehmen

Corporate Citizenship steht für gesellschaftliche Unternehmens-verantwortung. Werte wie Bodenständigkeit und Tradition, soziale Verantwortung, ökologische Verantwortung, Moral, Sicherheit und Gesundheitsvorsorge machen diesen Faktor zum stärksten Erfolgstreiber einer Wertekultur.

Menschlichkeit zeigt die Haltung des Unternehmens zum Mitarbeiter. Arbeitskultur und Führung sind mehr auf Personen ausgerichtet als an Aufgaben und Ergebnissen. 

Arbeitszufriedenheit gehört zu den starken Erfolgstreibern. Das zeigt sich im Profil der Wertekultur durch Indikatoren wie Wertschätzung, Großzügigkeit, Ästhetik, Lebensfreude, Abwechslung, Zufriedenheit, Kooperation, Ausgeglichenheit zwischen Arbeit und Freizeit.

2. Identität mit der Aufgabe und mit dem Unternehmen fördern

Identifikation zeigt den Stolz der Beschäftigten auf ihr Unternehmen,  das persönliche Interesse am Unternehmensimage, die Identifizierung mit dem Unternehmen.

Job Involvement ist Ausdruck für die persönliche Verbundenheit der Mitarbeiter mit ihrer Aufgabe und dem Unternehmen.  Werte wie Verantwortungs- und Pflichtgefühl aber auch die enge Verknüpfung zwischen Berufs- und Privatleben sind Ausdruck einer Erfolgskultur.

Loyalität drückt die persönliche Bindung der Mitarbeiter zum Unternehmen aus. Die Mitarbeiter teilen persönlich die Werte des Unternehmens und setzen sich für den Erfolg des Ganzen.

 

3. Leistungs- und kundenorientiert denken und handeln

Kompetenz ist ein starker Erfolgstreiber in der Kundenbeziehung. Sie spiegelt sich im Werteprofil durch Lernfähigkeit, Änderungsbereitschaft, Kreativität, Vision und Zukunftsorientierung wider.
Engagement für den Kunden gilt als Ausdruck einer Einstellungen, die sich in Werteindikatoren zeigen, die für intrinsische und extrinsische Motivation stehen.
 

4. Vertrauensvoll im Umgang

Vertrauen ist Grundlage für Leistung. Werte drücken das Vertrauensverhältnis der Mitarbeiter zu den Vorgesetzten genauso aus wie das Vertrauen der Vorgesetzten in die Mitarbeiter.

Zwischenmenschlichkeit zeigt den Umgang der Kollegen miteinander. Sie zeigt sich in Werteindikatoren  wie Kritikfähigkeit, Ehrlichkeit, Offenheit, Bescheidenheit, Glaubwürdigkeit, Intuition, Kollegialität, Wir-Gefühl.  


5. Offene und kooperativ führen 

Macht ist eher eine Erfolgsbremse. Zu starke Ausprägungen der Werte wie Entscheidungsmacht, Statussymbole, Hierarchie, interner Wettbewerb und Regelsysteme der Rangordnung sehen Mitarbeiter und Führungskräfte eher als Hindernisse für erfolgreiches Arbeiten.

Formalisierung ist in Bezug auf die Wertekultur das Gegenteil von kreativer Kompetenz. Werteindikatoren wie Kontrolle, Routine, Verantwortung nach Struktur, Verfahrenstreue und Hierarchie sollten Orientierung bieten, oh
   

© Copyright Deep White back to top